Yoni ist der Begiff im Sanskrit für den aufnehmenden, lebendigen, heiligen Schoßraum von uns Frauen. Die Verbindung zu deiner Yoni ist wesentlich für eine authentisch gelebte, erfüllte Sexualität sowie für eine ganzheitliche Gesundheit und die Entfaltung deines schöpferischen Potenzials. Sie sendet uns ständig Signale und Einladungen aus, um uns in unserer Kraft, Schönheit und Würde zu verankern.

Doch wie viele Frauen leben wirklich in inniger Verbundenheit mit ihr, um in blühender Weiblichkeit und entspannter Unabhängigkeit zu ruhen? 

Eine Yoni-Massage - Ganzkörpermassage mit Intimbereich - kann dich ganzheitlich zur Entspannung bringen und somit eine Öffnung schaffen zu einem tieferen, umfassenderen Fühlen deiner Yoni. Es kann sein, dass Schmerzen, Ängste oder auch Lust hoch kommen. Vieles aus deiner Geschichte ist auch in deiner Yoni gespeichert. Wenn du die Empfindungen wahrnehmen kannst, die da sind, können sie auch integriert werden.

In diesen Raum des Fühlens und des Erkundens lade ich dich herzlich ein!

Das Ganze findet folgendermaßen statt: Im Voraus schicke ich dir vorbereitende Fragen, die du mir schriftlich beantwortest. Es geht um deine Geschichte bezüglich Sexualität. Dir dienen sie, dir bewusster zu werden, was du bisher erlebt und was dich geprägt hat, und dir klarer zu werden, wie du deine eigene Sexualität leben willst. Für mich ist es wichtig zu wissen, was die Frau mitbringt, und welche Themen eventuell hoch kommen könnten. Deine Angaben werden natürlich höchst vertraulich behandelt. Die Massage selbst dauert ca. 3 Stunden mit Vor- und Nachgespräch. 

 

Stimmen der Frauen:

"Ganz herzlichen Dank für deine liebevolle Zuwendung und respektvollen Umgang mit meinem Körper, so dass die einzelnen Teile wieder zu einem ganzen zusammengefügt wurden."

"Meine Wahrnehmung, was mir gefällt und was nicht, und das auch zu kommunizieren, hat mir ein unglaublich gutes Gefühl gegeben. Das Gefühl, mir selbst wieder die Würde zurück gegeben zu haben. Ich war abends immer noch tief berührt."

"Ich war an die Gefühle des Missbrauchs gekommen. Das Durchgehen durch unangenehme Missbrauchserwartung hat mich geöffnet. Diese absichtslose, sanfte Berührung, liebende Zärtlichkeit. Noch nie ist jemand oder etwas so sanft und achtsam in mich hinein gekommen."  

"Ich hatte meinen ersten, sehr intensiven vaginalen Höhepunkt. So viel Energie habe ich noch nie gespürt. Jeder Quadratzentimeter wurde sanft berührt. Es gibt so etwas in meinem Leben! Ich bekam einen ganz neuen Bezug zu mir selbst."

 

Beitrag: 210 €

240 €, wenn ich zu dir in die Stadt reise