Yoni-Massage: ein Raum für Abschied und Neubeginn

Jana Kušíková

Ich hörte von der Yoni-Massage und hatte Interesse angekündigt. Doch als erstes kam dann Angst, die mich aufhalten wollte ... aber nachdem ich Maris E-Mail bekommen hatte, mit achtsamen, einfühlsamen Worten, entschied ich mich, mich der Angst zu stellen.
Die 17 vorbereitenden Fragen zu beantworten, war an sich schon wie eine Therapie. Meine Antworten auf dem Papier zu lesen, half mir bereits, Vieles bewusst zu bekommen, und brachte Ruhe in meine Seele und in meinen Körper. Ich konnte die Massage kaum erwarten, und Mari zu sehen.

Die Massage war sehr heilsam, sanft und inspirierend ... Die Fragen, die mir Mari während der Massage stellte, zeigten mir zum ersten Mal, dass ich wirklich Teil des Prozesses sein kann, dass ich Wichtiges zu sagen hatte, was mit meinem Körper geschehen soll - jede Zeit, ob in der Massage oder in sexuellen Kontakten mit einem Mann. Ich kann sagen, was ich will und wie ich es will.
Ich konnte fühlen, dass mein Körper mir Signale gab, was ,wieder auszufüllen, zu ersetzen und zu heilen‘ war. Meine einzige Aufgabe war, darauf zu hören, und zu atmen und auszudrücken, was ich im Inneren fühlte.
Eine immense Kraft und Energie kam heraus. Mein Körper zitterte, ich konnte kaum meine Finger und Beine spüren, als die unbrauchbaren Programme und Gedankensätze, Verletzungen und Wunden meinen Körper verließen - ein fast unbeschreiblicher Zustand des Körpers, der Seele und des Geistes ...
Ich war sehr genau darin, wie ich mit dem, was in mir noch übrig war, umging, und wie ich damit abgeschlossen habe. Ich verabschiedete meine vergangenen sexuellen Beziehungen, meine früheren Partner und dankte ihnen für die Lektionen, die sie mir gegeben haben. Ich gab jedem von ihnen eine Lotusblume und ließ sie gehen.

Ich schloss eine große Tür, drehte mich um zu meinem Partner, mit dem ich lebe, und traf neue Entscheidungen mit meinem Herzen und meinem Körper, wie ich fühlen möchte, und wie ich möchte, dass wir beide von jetzt an in unserem Sexualleben fühlen.

Das alles hat mir Mari ermöglicht, die mir Raum, Mut und liebevolle Aufmerksamkeit gegeben hat, die für mich da war, wenn ich Schmerzen spürte, und die mich willkommen fühlen ließ und mir half, durch all den Wandel, der geschah, durch zu gehen. Die Einfachheit der Präsenz einer anderen Frau, die nichts von mir will und mich geborgen fühlen lässt, über Dinge zu sprechen, die mir schwer fallen ... Es geht um Teilen, Geben und Nehmen ... Dafür danke ich dir, Mari.

Fühlen!

Linda N.

Fühlen! Ganz im hier und jetzt zu sein und 'einfach' nur zu fühlen. Das war mein Vorhaben. Und es hat größtenteils geklappt. Manchmal nahmen mich dann doch meine Gedanken mit auf ihre Reise. Aber ich spürte Berührungen voller Liebe und Erfurcht, genau so wie tiefen Schmerz. Lust erlebte ich nicht und meine große Angst mich ihr hinzugeben wurde mir noch einmal klar. Ein anderes Mal! Ja, es wird auf jeden Fall ein nächstes Mal geben. Danke Mari, für dieses Geschenk!

Eine Erfahrung des Heilwerdens zu einer neuen Weiblichkeit

Martina A.

Es ist erst ein paar Wochen her, dass sich das Thema weibliche Sexualität mit einer Stetigkeit und Intensität bei mir meldete, sich zeigte, so, dass ich nicht mehr weghören konnte. Da gab es etwas anzusehen, ja auch zu heilen. Doch ich ahnte noch nicht, was mich erwarten würde.

Durch einen Zufall lernte ich Mari kennen und erfuhr, dass sie sich der Heilung der weiblichen Sexualität verschrieben hatte. Ihre einfühlsame, klare und sanfte Art gab mir sofort ein Gefühl von Gut-aufgehoben-Sein. Und so meldete ich mich mutig zu einer Yoni-Massage bei ihr an, obwohl es in meinem Inneren noch ein spürbares Zögern gab. Ihre Antwort auf meine Anfrage war jedoch so achtsam und einfühlsam, dass ich wusste, ja, es war dran… hinzuschauen, was geheilt werden möchte. Und hier war ein Weg, mein Weg.

17 vorbereitende Fragen waren der erste Schritt. Im Beantworten dieser Fragen stellte sich eine neue Bewusstheit über das ein, was mein sexuelles Leben bisher beinhaltet hatte. Was mich geprägt hatte und ich immer wieder verdrängt hatte. Diese Klarheit erschütterte mich tief und ich konnte meine Traurigkeit darüber erleben. Und sie zeigte mir, dass meine Entscheidung richtig war.

Eine Woche später war es dann soweit, eine Erfahrung zu machen, die essentiell für meine Weiblichkeit war. Niemals zuvor habe ich Berührung so achtsam, respektvoll, behutsam und absichtslos erlebt. Ich spürte, wie Mari die Heiligkeit dieses, meines Körpers mit ihren Berührungen wertschätzte. Und so konnte ich meine eigene „Heiligkeit“ zum ersten mal selbst erfahren.
Während der Massage kamen die Erinnerungen an all meine Berührungserfahrungen in mein Gewahrsam. Ich erkannte, wie ich bisher auf Berührungen reagiert hatte, wie ich mich selbst verlassen hatte. Mein Körper gab mir Zeichen der verdrängten emotionalen Verletzungen, die ich unter Maris sanfter und kompetenter Anleitung anschauen und gehen lassen konnte.

Am Ende dieser Massage war ich wie aufgebrochen. Die Mauern, die ich über lange Zeit aufgebaut hatte und die meine Sexualität entscheidend beeinflusst hatten, durften fallen.
In Dankbarkeit für diese Massage und für all das, was ich in meinem Leben mit meinen Partnern erlebt hatte, wusste ich, dass ab jetzt alles anders sein würde. Ich wusste nun, was ich fühlen möchte und wie ich ab jetzt meine Sexualität leben möchte.

Danke, liebe Mari, für diese ganz besondere Erfahrung, für das Öffnen einer Tür zu mir, meiner Weiblichkeit und in ein neues Leben.

Eine heilende, inspirierende und bereichernde Erfahrung

Gergana

Die Yoni Massage mit Mari ist für mich eine heilende, inspirierende und bereichernde Erfahrung gewesen. Sowohl im Vorbereitungs- als auch im Abschlussgespräch habe ich mich sehr aufgenommen und begleitet gefühlt, und während der Massage lief alles natürlich und angenehm. Ich habe mich sicher gefühlt und konnte mich richtig entspannen und in meinen Körper versinken. Danke, Mari. Dein sanftes, liebevolles und bewusstes Dasein hat mir gleichzeitig Halt und Raum nur für mich geschenkt. Genau das, was ich brauchte, um mich zu trauen, die Stimme meiner Yoni zu hören, zu erkennen, zu vergeben, loszulassen, zu vertrauen. Danke.

So schön, Frau zu sein!

Nazli

Liebe Mari,

es geht mir sehr, sehr gut.

Ich war zwei Tage leicht benommen und ziemlich entspannt, und eine Welle der Liebe umfasste meinen Körper, vor allem im Bauchbereich.

Ich hatte eine tiefe Ruhe in mir. Auch das Bedürfnis, mehr zu Meditieren ...

So schön, Frau zu sein :)

Andererseits fühlte sich alles nach Muskelkater an.

Vielen Dank Dir und Deinen heilenden Händen!!

Frische und neue Leichtigkeit in der Beziehung

C.

Die Massage ist jetzt eine Woche her und ich habe das Gefühl, dass sich einiges verändert hat :)
Die Tage nach der Massage war ich noch ganz erfüllt von einem Gefühl der Leichtigkeit und ganz viel Glück.

Die größte Veränderung gibt es aber in meiner Beziehung. Seit der Massage sind mein Freund und ich wie frisch verliebt, es ist total schön – wir sind ganz entspannt und verbringen viel Zeit miteinander, freuen uns immer total auf den anderen und genießen das Leben zusammen. Wir sind beide ganz überrascht, wieviel Frische in unserer Beziehung ist! Ich hoffe wir schaffen es, diese neue Leichtigkeit zu behalten :)
Vielen Dank für diese Erfahrung!

Die Würde und wahre Schönheit der Frau

H.

Nach der Yoni-Massage träumte ich davon, dass ich langes, kräftiges, braunes Haar hatte! Die Würde und die wahre Schönheit der Frau. Wie anders bewusst bin ich jetzt davon, auch auf mich selbst bezogen.

Ich habe ein noch nicht gekanntes und immer noch anhaltendes gesättigtes Gefühl seit der Massage, jenseits von Lust und Trieb.

Wirklich Liebe für mich selbst empfinden

Susanne

Die Yoni-Massage war für mich eine sehr heilsame Erfahrung. Es hat zwar einiges an Mut und Überwindung, vor allem auch Vertrauen gebraucht, damit ich mich darauf einlassen konnte, hinterher war ich jedoch überglücklich.

Mein Fühlen für mich und meinen Körper hat sich grundlegend verändert. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich erfahren, wie es ist, wirklich Liebe für mich selbst zu empfinden.

Die Massage hat viele tiefsitzende Blockaden und Gefühlsstauungen, die in meinem Körper gespeichert waren, gelöst. Es waren verdrängte und abgeschobene Themen, teilweise aus frühester Kindheit, die schmerzhaft in mir wucherten. Taubheit hatte sich in den vergangenen Jahren darübergelegt und meine Lebensenergie konnte nicht mehr richtig fließen.

Mein Beckenzentrum, meine Yoni, hatte ich vor der Massage immer wie einen abgetrennten Teil von mir erlebt. Jetzt fühle ich dort eine wohlige Wärme, ausstrahlend von meiner Gebärmutter; eine Stabilität, die gleichzeitig Kraft und Leichtigkeit ist und mich mit der Erde in Ur-Weiblichkeit verbindet. Mein zartes und sanftes Frausein traut sich zunehmend aufzublühen und ich bemerke wie die Veränderungen in mir allmählich alle Bereiche meines Lebens erfassen.


Ich bin dir aus tiefstem Herzen dankbar für das Geschenk deiner heilvollen Berührungen, Mari!